A A A

»
Startseite|Einsätze 2012
 

Einsatzstatistik 2012

Anzahl

Technische Einsätze

80

Brandeinsätze

8

Brandsicherheitswachen

3

Gesamt

91

 

Einsätze 2012

Datum

Zeit

 

Dezember


Fahrzeugbergung, Serpentinen 23.12.2012 04:20 Uhr Bilder
Kanalgebrechen, Neckamgasse      
Fahrzeugbergung, Höhenweg 18.12.2012 08:06 Uhr  

November


Kanalreinigung 28.11.2012    
Brandsicherheitswache, Kirchenplatz 24.11.2012 17:00 Uhr  
Binden eienr Ölspur, B65 23.11.2012 18:15 Uhr  
Auspumparbeiten, Kiesgrube 09.11.2012 16:00 Uhr  
Hochwasser, Rudersdorf 05.11.2012 13:00 Uhr Bilder

Oktober


Straßenreinigung, Am Gleissnergrund 26.10.2012 15:00 Uhr  
Gerätebeistellung, Bergkammweg      
 Wespennest entfernen, Marbachstraße 05.10.2012 18:30 Uhr Bilder

September


Kanalgebrechen, Teichweg 20.09.2012 08:00 Uhr  
LKW Bergung, Marbachstraße 14.09.2012 08:00 Uhr  
Brand Firma Katzbeck 24.08.2012 16:15 Uhr Bilder
Kanalreinigung, Weichenberg 3.8.2012 15:00 Uhr Bilder
Kranarbeiten, Greutern 31.7.2012 14:00 Uhr Bilder
Ölspur, Hauptstrasse 27.07.2012 13:02 Uhr  
Kanalgebrechen, Hauptstrasse 15.07.2012 17:20 Uhr  
Flurbrand, Teichweg 09.07.2012 11:10 Uhr  
Fahrzeugbergung, B65 Richtung Dobersdorf 22.06.2012 06:56 Uhr  
Brand eines Autobusses, D. Kaltenbrunn-Berg 21.06.2012 11:55 Uhr  
Fahrzeugbergung, Pustastrasse 12.06.2012 06:53 Uhr  Bilder
Brand Mülltonnen, Hauptstrasse 13.05.2012 01:01 Uhr  
Kranarbeiten, Antoniusplatz 18.04.2012  08:00 Uhr  
Brandsicherheitswache, Teichweg 07.04.2012

20:00 Uhr

 
Brandsicherheitswache, Schottergrube 07.04.2012

05:55 Uhr

 
LKW Bergung, Am Erlengrund 30.03.2012

18:00 Uhr

 
Kranarbeiten, Brunnenfeldgasse 26.03.2012

07:40 Uhr

 

Februar


Kanalgebrechen, Blumengasse 25.02.2012

8:05 Uhr

 
Kanalgebrechen, Blumengasse 24.02.2012

10:45 Uhr

 
BMA Auslösung Fa. Katzbeck 23.02.2012

06:38 Uhr

 
Kellerauspumpen, Angerweg 22.02.2012

07:28 Uhr

 
Fahrzeugbergung, Schulgasse 19.02.2012

12:55 Uhr

Bilder

Kanalgebrechen, Schulgasse 18.02.2012

11:55 Uhr 

 
Zimmerbrand, Dobersdorf 18.02.2012

04:10 Uhr

 
Kanalgebrechen, Schulgasse 17.02.2012

17:15 Uhr 

 
Garagenbrand, Narzissengasse 09.02.2012

14:12 Uhr 

Bilder
VU B65 zw. Rudersdorf und Dobersdorf 01.02.2012

18:03 Uhr

Bilder

Jänner


Fahrzeugbergung, Bergstraße 21.01.2012

11:50 Uhr

 
Gerätebeistellung, Am Gleissnergrund 18.01.2012

12:59 Uhr

 
Gerätebeistellung 18.01.2012

09:05 Uhr

 
Kanalgebrechen / Pumparbeiten, Sandgrubenweg 16.01.2012

09:00 Uhr

 

Silobrand Firma Katzbeck

Zu einem Brand im Spänesilo der Fa. Katzbeck ist es Freitag, 24.08.2012, gegen 16:15 Uhr gekommen.
Durch eine Verpuffung im Inneren des Silos wurde das Dach hochgehoben und die Ummauerung des Daches schwer beschädigt, sowie die Sägespäne in Brand gesetzt. Die Verpuffung und der Brandausbruch wurden von einem Gemeindebediensteten wahrgenommen.
Beim Eintreffen der Feuerwehren schlugen mehrere Meter hohe Flammen aus den Dach und den Druckentlastungsklappen.
Von den Feuerwehren Rudersdorf-Ort, Rudersdorf-Berg, Dobersdorf, Deutsch Kaltenbrunn-Ort, Deutsch Kaltenbrunn-Berg und Rohrbrunn (alle FW Abschnitt 5) und den Stadtfeuerwehren
Jennersdorf und Fürstenfeld konnte der Brand auf den Spänesilo begrenzt werden und das Feuer mit Wasser und Sonderlöschmittel Light Water gelöscht werden.
Für die Löscharbeiten musste das Dach mit einem Kran geöffnet werden.
Zur Beurteilung der Tragfähigkeit wurde ein Statiker beigezogen.
Im Spänesilo befanden sich etwa 100 bis 150 m³ Sägespäne. Diese wurde von 120 Feuerwehreinsatzkräften in mühevoller Handarbeit, wegen der Staubentwicklung teilweise unter schwerem Atemschutz aus dem Silo geschaufelt und mit Traktoren und Anhängern auf ein Feld verbracht.

 

Die Räumung des Silos dauerte bis 02:00 Uhr.
Insgesamt waren 120 Feuerwehrmitglieder im Einsatz.

Rettung und Feuerwehrarzt Dr. Kristian Leonhardt waren ebenfalls vor Ort.
Verletzt wurde niemand.

Die Brandursache ist derzeit noch nicht bekannt.

 

Statistik:
Einsatzdauer: 16:15 Uhr bis 02:00 Uhr
Einsatzfahrzeuge Feuerwehr: 19
Kran einer Privatfirma
Rettung
Feuerwehrarzt
3 Traktore mit Anhänger
45 Atemschutzflaschen.

 

 

Bilder

Brand eines Autobusses

Die FreiwilIige Feuerwehr Rudersdorf-Ort wurde am 21.06.2012 um 11:55 Uhr zu einem Autobusbrand mittels Sirene und Rufempfänger alarmiert. Im Motorraum eines Postbusses war ein Brand ausgebrochen. Die  Feuerwehren Rudersdorf-Ort, Rudersdorf-Berg und Deutsch Kaltenbrunn-Ort konnten den Brand innerhalb kürzester Zeit löschen und somit ein Übergreifen auf den Innenraum des Busses verhindern. Personen waren zum Glück nicht in Gefahr.

 

Fahrzeugbergung

Die Freiwillige Feuerwehr Rudersdorf-ort wurde am 12.06.2012 um 06:53 Uhr via Rufempfänger ("Piepser") und Handy als Unterstützung der Kameraden von Rudersdorf-Berg zu einer Fahrzeugbergung nach Rudersdorf in den Bereich Puszta gerufen.

Wie auf den Bilder ersichtlich, gelang es mittels Hebekreuz und Kran unseres SRF binnen kürzester Zeit, den verunfallten PKW zu bergen.

 

Einsatzgröße: 8 Mann

 

Bilder

Garagenbrand in Rudersdorf

Zu einem Brand einer Garage kam es Donnerstagnachmittag in Rudersdorf. Beim Eintreffen der Feuerwehr Rudersdorf-Ort war das gesamte Objekt bereits stark verraucht. „Binnen kurzer Zeit gelang es uns den Brand einzudämmen und die Garage rauchfrei zu bekommen.

Drei darin abgestellte Motorräder, sowie ein Schweißgerät samt Gasflasche wurden von uns unverzüglich aus dem Gefahrenbereich gebracht“, erklärt Feuerwehreinsatzleiter Kdt. HBI Patrick Kainz. Da der Brand bereits in den Dachbereich und die dortige Zwischendecke vorgedrungen war, musste diese geöffnet und die Glutnester nach Erkundung anhand einer Wärmebildkamera gelöscht werden. Verletzt wurde niemand. Am Objekt entstand Sachschaden in unbekannter Höhe.

Im Einsatz standen insgesamt 22 Mitglieder der Feuerwehren Rudersdorf-Ort und Rudersdorf-Berg, sowie der OvT der STF Fürstenfeld mit der Wärmebildkamera.

Einsatzgröße: 12 Mann

Einsatzdauer: 60 Minuten


VU B65 zwischen Ruderdorf und Dobersdorf mit 2 eingeklemmten Personen

Freiwillige Feuerwehr Rudersdorf-Ort, Verkehrsunfall B65 zwischen Rudersdorf und Dobersdorf
Am 01.02.2012 wurde unsere Feuerwehr um 18:03 Uhr von der LSZ Burgenland mittels Sirene und Rufempfänger zu einem Verkehrsunfall mit 2 eingeklemmten Personen zwischen Rudersdorf und Dobersdorf alarmiert. Binnen kürzester Zeit rückten wir mit 1 Schweren Rüstfahrzeug, 1 Rüstlöschfahrzeug sowie mit 1 Kommandofahrzeug mit  Abschleppanhänger und 21 Mann zum Unfallort aus. Aufgrund der Unfallbeschreibung wurden vom Disponenten der LSZ zeitgleich die Freiwilligen Feuerwehren Dobersdorf und Eltendorf alarmiert.


Aus bisher unbekannter Ursache kam es zu einem Zusammenstoß zweier PKW, wobei ein Fahrzeug an einem Baum prallte und im Straßengraben zu liegen kam. Ein zweites Fahrzeug kam auf der Böschung, ein drittes beteiligtes Fahrzeug blieb auf der Straße stehen. Es waren bereits Polizei sowie ein Notarzt samt RTW Sanitäter anwesend. Wie sich herausstellte waren zum Glück keine Personen mehr eingeklemmt. Einsatzleiter Kdt.Stv. OBI Andreas Knorr veranlasste umgehend den Aufbau eines Brandschutzes sowie das Ausleuchten der Unfallstelle. Ein schwer verletzter Unfalllenker wurde von Sanitätern und einigen Feuerwehrkameraden mit einem Spineboard aus dem Fahrzeug gerettet.


Der Unfallort glich einem Schlachtfeld. Glassplitter und Fahrzeugteile waren auf einer Länge von ca. 200m auf der Straße verteilt.


Nach Erhebungen der Polizei wurde die Fahrbahn gereinigt und die verunfallten Fahrzeuge von einer Abschleppfirma abgeholt bzw. mittels Kran unseres SRF an einen nächst gelegenen sicheren Abstellplatz gebracht.

Eingesetzte Kräfte:
Notarzt Fürstenfeld
RTW Fürstenfeld
First Responder
Polizei Königsdorf
FF Rudersdorf-Ort
FF Dobersdorf
FF Eltendorf

 

Einsatzgröße: 21 Mann

Einsatzdauer: 90 Minuten


Fahrzeugbergung Bergstrasse

Die Freiwillige Feuerwehr Rudersdorf-Ort wurde am 21.01.2012 gegen 11:50 Uhr via Handy- und Piepseralarmierung zu einer Fahrzeugbergung gerufen.
Aus bisher unbekannter Ursache kam es im Bereich der Bergstrasse zu einem Verkehrsunfall. Ein Lenker aus der Obersteiermark kam mit seinem Fahrzeug ins schleudern und landete schliesslich abseits der Strasse auf einem Sandhaufen bzw. Holzstoss. Das beteiligte Fahrzeug wurde schwer beschädigt und musste von unseren Kameraden mittels Kran von der Unfallstelle weggehoben werden.

 

Einsatzgröße: 5 Mann

Einsatzdauer: 45 Minuten